Jordi Viladoms’ Road Book Training

Geschwindigkeit bei Cross-Country-Rallyes ist ohne gute Navigation nutzlos. Die Fähigkeit, ein Roadbook zu markieren und zu lesen, trennt die danz GROSSEN von den SEHR SEHR GUTEN, insbesondere bei Rennen wie der Rallye Dakar. KTM Rally Team Manager Jordi Viladoms bereitet die Rallye Grössen und auch Anfänger auf den Gebrauch dieser Papierrolle gründlich vor!

Auch ich habe mich dafür entschlossen und die Viladoms RB Training Schule durchlaufen, obwohl ich schon zuvor an anderen RB Trainings in Spanien teilgenommen hatte. BAS DAKAR Team Manager Bart van der Velden mit seiner Erfahrung weiss natürlich auch dass so ein Training bei Jordi Viladoms für eine Dakar so gut wie unumgänglich und vital für eine Dakar ist!


BAS DAKAR Team Manger Bart van der Velden, Trainer Jordi Viladoms & der Schüler Mike


„ Nur kurz vor dem Start einer Sonderprüfung erhalten die Fahrer das Roadbook für den Renntag. Jeder Fahrer hat seine eigene Methode, um sein eigenes Roadbook zu markieren, aber das Ziel ist immer das gleiche – das Lesen, das interpretieren und umsetzen der Aufzeichnungen so klar & einfach wie möglich zu machen!

Vermerkt auf dem RB ( Roadbook ) sind die vorgegebene Route, die Wegpunkte usw. ...

Der schnellste Fahrer kann nicht gewinnen wenn er das RB falsch liest und anschliessend falsche Wege oder Richtungen fährt!

Gefahrenzonen, Kompass Richtung, Abstände, Untergrund, Merkmale, Geschwindigkeitsbegrenzung, und vieles mehr ( in Französich !) sowie die vitalen Wegpunkte sind akribisch einzuhalten !


Auf allerhöchstem Niveau sind die besten Fahrer auf Kurven und Hindernisse vorbereitet, die noch meilenweit entfernt liegen. Es ist diese Fähigkeit, die die Elite des Rallyesports unterscheidet und es ihnen ermöglicht, während der Sonderprüfungen ein konstant hohes Tempo beizubehalten.

Wer meint es wäre einfach mit Startnummer 100 oder höher NUR den Spuren nachzufahren, der irrt gewaltig.

Die vielen Spuren sind so unterschiedlich und führen teilweise in alle Himmelsrichtungen . wer sagt dir dass es ein Fahrer oder aber nur ein paar Beduinen waren die diese Strecke gefahren sind? Man muss IMMER 100% mit dem RB synchron sein und wirklich für sicjh SELBER navigieren!


Mike mit seinem Trainingspartner " Mason Klein " ... nach ein paar " Hinweisen " von Jordi Viladoms :)


Für die Rallye Dakar 2022 muss ich mich ztu 100% auf mich selber verlassen und auf mein eigenes RB vertrauen! Angesichts der Sonderprüfungen von etwa 3000 Kilometer Sand, Dünen und Wüste, sowei der mentalen Belastung über 14 Tage, wird das nochmals einiges schwieriger als die Marokko Rallye werden.

Die Vorgabe mein erste Dakar nicht nur zu überstehen und in Jeddah ins Ziel zu kommen, wird vermulich in erster Line von meinen RB Kenntnissen, von meiner physischen Verfassung und letztendlich natürlich auch von eine grossen Portion GLÜCK abhängen! Der Material Verschleiss ab den Bikes ist extrem und nicht jeder wird das Ziel erreichen! Nicht nur der Wille zählt - die Theorie muss auch beherrscht sein!


Wir ALLE denken dass wir nach Jordi's Training bereit sind - mal sehen ob es auch stimmt?