TAG 5 - ETAPPE 5

ETAPPE 5 - Sandsturm & Abbruch !


Die FIA & FIM werden für die Etappen 5+6 das LIVE MAPPING nicht freigeben! Der Grund dafür ist einfach! Die Autos fahren heute zur gleichen Zeit die Strecke, welche die Motorräder morgen fahren werden! Um einen fairen Wettkampf zu betreiben und den Werkteams Profis keinen Vorteil zukommen zu lassen , möchte man vermeiden , dass " SPIONE " die Strecke schon vorher kennen und an die Teams weitergeben !

Ein guter Ansatz der Veranstalter und darum könnt Ihr mich heute und morgen nur per Zeiten LIVE verfolgen!



Zum heutiigen Tag:

Ein später Start ( 9:00 ) und angenehmere Temperaturen hier in Riyadh werden uns bei den Etappen 5 & 6 allen natürlich entgegenkommen und mehr Freude an unserem Sport erleben lassen . So hofften zumindest viele, aber es war nicht die Kälte oder die lange Strassen Etappe welche uns heute zu schaffen machte ...

Es war aber ein überraschend auftretende SANDSTURM welcher alles durcheinander wirbelte und zum Abbruch des Rennens heute Mittag sorgte!


Einer der schönen Momente heute - hier mit dem Franzosen KEVIN DURAND - SIde by Side


Nachdem sich viele Fahrer - so wie auch ich - verfahren hatten und der Sandsturm bei späteren Wegpunkten immer schlimmer auftrat, musste die FIM für viele Fahrer eine folgenschwere Entscheidung treffen. Die Etappe wurde abgebrochen und man wird später entscheiden müssen wie man trotzdem noch eine faire Wewrtung des Tages erstellen kann.

Schlecht für die Sieger und die Schnellsten unter Umständen, aber auch schlecht für mich, weil dann die ganze Aufholjagt unter Umständen umsonst war und ich mit einem Platz ausserhalb der 100 besten Fahrer rechnen muss :(

Aber so ist eben ein " OURDOOR SPORT " und das gehört dazu. Man VERLIERT aber man GEWINNT auch mal wieder!


Das war mal ein rabenschwarzer Tag für mich. Nach Belobigungen gestern, heute mal kurz nicht aufgepasst und eine Menge Zeit dabei verloren!

Anfang der Etappe lief alles perfekt und habe auch keine Fehler gemacht. Als es dann in ein Canyon ging wo ich richtig Spaß hatte und auf 2 andere Fahrer aufgefahren war, bogen wir leicht rechts ab, hätten uns aber besser links halten müssen, weil wir dadurch in den falschen Canyon eingefahren waren. Kurzzeitig dachte ich, da finden wir nie wieder raus. Nach kurzer Pinkelpause & genauerem Studium des Roadbooks aber dann den Fehler gefunden 👍 Danach fand ich mich in einem Pulk von ca 20 Fahrern, rundum nur noch Staub und ein riesen Chaos. Als nächstes zog ein starker Sandsturm auf in dem ich teilweise nicht mal mehr das Roadbook sehen konnte ! Bei Km 280 wurde die Sonderprüfung dann entgültig abgebrochen.

Die Sicherheit der Fahrer konnte nicht mehr gewährleistet werde, weil die Hubschrauber bei Sandsturm nicht starten können & die Rettungskette damit nicht gegeben wäre. Super geregelt von der A.S.O. !

Leider konnte ich vergangene Nacht kaum schlafen , weil mir meine linke Hand immer wieder einzuschlafen und ich kein Gefühl mehr hatte. Das Gleiche wie mir mit der rechten Hand in Marokko leider schon Probleme bereitete ... mal sehen wie sich das nun weiter entwickelt.

Das Bike läuft dank meinem BAS DAKAR Team super und ich bin physisch wie menthal immer noch gut drauf.

Morgen nochmal aufs Bike und Samstag steht dann den Ruhetag geniessen und mich erholen 👍

Die Fahrer wurden alle gesammelt um dann gemeinsam die Rückfahrt ins Fahrerlager anzutreten

Anbei noch ein kleines Beispiel aus welchem " HOLZ " die Teilnehmer einer Dakar gemacht sind und wie gross der Wille ist eine Dakar zu Ende zu fahren! Ein HOLZSTOCK als Ersatz für den gebrochenen Lenker und damit die Rückkehr ins Fahrerlager geschafft - wie bei einer Dakar vor 30 Jahren! Glückwunsch an unseren arabischen Motorsport Freund Mohammed Al Balooshi ... er belegt momentan etwa Platz 45 ! Update! Auch er ist gesund und wird morgen wieder am Start stehen!

Ein Holzstock als Lenker !!! ... erst mal die Idee aufgreifen, dann in die Tat umsetzten & damit dann die Rückkehr ins Fahrerlager!