TAG 7 - ETAPPE 7

ETAPPE 7 - endlich wieder eine lange Etappe mit Speed & Dünen !


Nach den beiden letzten " Verkürzungen " der Etappen freuen sich heute alle wieder auf lange und abwechslungsreiche Tracks!

Wenn man von Danielo Petrucci auf Deutsch ein " GUTEN MORGEN " bekommt, kann der Tag doch nicht besser anfangen :)


Der mit Abstand härteste Tag bis jetzt. Die Navigation war echt hart und das Tempo auch wieder sehr hoch. Benavides (Sieger vom letzten Jahr) sagte gestern in einem Interview, dass es die schnellste Dakar sei die er je gefahren ist. Man kann das mit Motocross oder Enduro nicht einmal annähernd vergleichen. Moto GP im Gelände wäre da schon eher richtig! 👀

So jetzt zu meinem Tag .. ich war heute morgen richtig motiviert und konnte auch gleich einen guten Speed fahren.

Leider war aber irgendwie Wasser in meinen Tripmaster (Kilometerzähler) gelangt und er von innen wie Milchglas beschlug. Also stellte ich auf meinen Ersatzt Tripmaster um ( es sind 2 Stück auf dem Bike für Notfälle). Vermutlich wegen einer falschen Einstellung in der Konfiguration war dieser aber dem Roadbook immer ein Stück voraus - die Km Angabe auf dem Tripmaster passte nie zu der auf dem Roadbook! Für solche Probleme hat man am Lenker einen Schalter, mit dem dann die Anzeigen wieder synchroniosiert werden kann. Das Problem: Ich war die ersten 50 Kilometer mit einer Hand voll am Gas und mit der anderen war ich immer am Knöpfchen bedienen 👎.

Circa bei KM 60 traf ich dann auf einen gestürzten & etwas benommenen und ich wartete um die 5 Minuten bis es ihm besser ging! Das Problem - ich hatte jede Menge Fahrer von hinten passieren lassen um dann die nächsten 300Km deren Staub zu schlucken!

Das war genau das was ich nicht wollte! Nichts desto trotz habe ich immer versucht selber zu navigieren um Fehler so gut wie möglich zu vermeiden. Zwei Mal verlor ich etwas Zeit beim Suchen von Wegpunkten, was ein bisschen Zeit kostete, aber es hielt sich glaube ich noch in Grenzen.

Für die Hilfe des Verunglückten Fahrers hoffe ich heute Abend noch auf eine kleine Zeitgutschrift, was eine Top 45 Plazierung möglich machen könnte . Leider weiss ich jetzt aber schon, dass mir eine Zeitstrafe wegen Schnellfahrens 2 Minuten bringen wird ... damit bleibt wohl alles beim Alten :( ... bin aber trotzdem mit dem Tag sehr zufrieden 👍

Nach diesem Tag bin ich gerade aber ganz schön kaputt. Vielleicht holt mich der fehlende Schlaf der letzten 1 1/2 Wochen ein? Zudem habe ich heute auch mal eine Kante mit 130km/h übersehen, die mich mal so richtig zusammen gestaucht hatte und es könnte vielleicht auch daran liegen. Morgen geht's um 1/2 4 aus den Federn 😥 und insgesamt 800 km zu fahren.

LET's go & Do It 👍


Kurze Status Besprechung mit Team Chef Bart V.D. Velden - mein Techniker hat heute einiges zu tun :(


Hammer Landschaft - hier vor David Pabiska #32 - fährt 2022 seine 13-te DAKAR !!!


Der Traum für Enduro Biker - wird aber zum Alptraum für manchen Dakar Teilnehmer.